Schlagwort-Archiv Stadler

Daniel’s Data Protection Monat – Juni 2020

Themen im Juni 2020:

  • USBCulprit-Malware verbreitet sich über externe Datenträger!
  • Honda: Zeitweiser Produktionsstopp nach Malware-Befall…
  • Stadler: Brachte ein Cyberangriff den CEO zum Fall?
  • Veröffentlichungen

USBCulprit-Malware verbreitet sich über externe Datenträger!

Hacker passen sich immer den aktuellen Gegebenheiten an. Da viele IT-Systeme physisch voneinander getrennt sind (durch Home-Office oder Trennung von OT und IT), werden Angriffe nun wieder mit USB-Geräten durchgeführt. Neben der FBI-Warnung vor verstärkten BadUSB-Aktivitäten gibt es auch die neue Malware USBCulprit.

Die neu enthüllte USBCulprit-Malware wird von einer Gruppe namens Cycldek, Conimes oder Goblin Panda verwendet und dient dazu, physikalisch getrennte IT Geräte über USB zu kompromittieren. Cycldek ist eine chinesische APT-Gruppe, die es seit langem auf südostasiatische Nationen abgesehen hat, um Regierungsinformationen und Staatsgeheimnisse zu stehlen.

Dieses Beispiel zeigt, dass vielschichtige und integrale Schutzmaßnahmen notwendig sind und dass vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden müssen – auch für ‘air-gapped’ und Home-Office Geräte. Ein Schutzsystem bestehend aus Antivirus, EDR, Schnittstellenkontrolle mit Datei-/Typ-Filter sowie Anwendungskontrolle kann viele solcher Angriffsszenarien verhindern. Und ganz wichtig: Verschlüsselung all Ihrer sensiblen Informationen und Datenspeicherung!

Honda: Zeitweiser Produktionsstopp nach Malware-Befall

Das Problem der unbekannten Malware… War es die Snake/ Ekans oder andere Malware, welche den Automobilhersteller Honda zum Produktionsstop zwang?

Welche CVEs oder Ports waren betroffen? Firewall und Antivirus waren anscheinend machtlos. Die Hacker konnten unbemerkt eindringen und den Schaden anrichten…

Vielleicht haben auch UEBA und EDR Lösungen angeschlagen und das verdächtige bzw bösartige Verhalten aufgedeckt und alarmiert. Aber meistens ist das Alarmieren nicht ausreichend. Aus diesem Grund müssen bei der Erkennung eines Vorfalles sofort automatisierte Worfkflows gestartet werden, wie das Blockieren der Aktivitäten, Isolieren der Systeme, Patchen der betroffenen Anwendungen oder Neuaufsetzen der betroffenen Geräte.

Ein Schutzsystem bestehend aus mehrschichtigen Schutzmaßnahmen kann hierbei die IT Verantwortlichen besser unterstützen und ruhiger schlafen lassen. 

Stadler: Brachte ein Cyberangriff den CEO zum Fall?

Der Cyberangriff auf Stadler zeigt seine volle Wirkung…

Zuerst wurde der Schienenfahrzeughersteller Stadler Rail von Cyberkriminellen angegriffen, dann tauchten 4 GB Firmendaten im Internet auf und nun tritt CEO Ahlburg zurück. Ich spekuliere nur über die Gründe für die Unterschiede, aber der möglicherweise vermeidbare Cyber-Angriff könnte einer davon sein. Schützen Sie sich daher präventiv vor Cyber-Bedrohungen.

Setzen Sie auf Datensicherheitsmaßnahmen, die Unternehmensdaten integral und automatisch schützen, ohne den Arbeitsfluss der Mitarbeiter zu stören!

Veröffentlichungen

https://www.it-business.de/verhaltensauffaellige-user-aktivitaeten-automatisiert-kontern-a-938148/

https://www.all-about-security.de/kolumnen/unternehmen-im-fokus/egosecure/aktuelles/artikel/corona-hat-unsere-arbeitsweise-veraendert

Translate »