Schlagwort-Archiv Spionage

Daniel Döring VonDaniel Döring

DATENSCHUTZ: Apple hört durch Siri Drogengeschäfte und Sex mit!

Der Spion in Ihrer Tasche: Durch Siri und co. werden laut einer internen Quelle des Guardian oft private Momente aufgenommen – beim Sex, bei Geschäften und beim Gespräch mit dem Arzt.

Ein Versicherungskonzern hat mit EgoSecure Data Protection sichergestellt, dass keine Kundengespräche ungewollt mitgehört werden können. Erhöhen auch Sie Ihre Datensicherheit und den Datenschutz ohne unnötig den gewohnten Arbeitsfluss zu stören. Die Matrix42 und EgoSecure zeigt Ihnen gerne wie!

https://www.golem.de/news/datenschutz-apple-hoert-durch-siri-drogengeschaefte-und-sex-mit-1907-142817.html

Daniel Döring VonDaniel Döring

Die Welt der Hacker USB Gadgets

Hacker werden immer einfallsreicher… Die Liste der Hacker Gadgets über USB & Co ist erschreckend lange. Hier ein paar Beispiele: 

Der USB-Killer – https://youtu.be/X4OmkBYB4HY

Dieses Gerät zerstört die Hardware über einen mittels USB abgegebenen Kurzschluss.

Der USB-Ninja – https://www.youtube.com/watch?v=Le6LP43SHcM&feature=share

Nach dem Motto: „Brauchst du ein Ladekabel? Ich schenke dir meines.“ Das Opfer eines USB-Ninja-Angriffes denkt, dass jemand ihm einen Gefallen getan hat. Dabei liegt der Gefallen auf der anderen Seite.

Ähnlich auch das Beispiel mit manipulierten USB-to-Ethernet Adaptern (z.B. LAN-Turtles).

Angriffsziel: VIP User mit Tablet-PCs oder Lightweight Notebooks ohne eingebauten LAN Adapter – u.U. die Mitarbeiter mit den sensibelsten Daten eines Unternehmen.

Meine Tipps zu diesen USB Gadgets: 

– Gegen Geräte wie USB-Killer helfen Maßnahmen wie Backups und Ablage sensibler Daten in (verschlüsselten) Netzwerkpfaden –  nicht lokal. Dann ist „nur“ die einzelne Hardware schrott.

– Gegen dauerhaftes Ausspionieren und Manipulieren durch Bad-USB, LAN-Turtle, USB-Ninja, WiFi-Hijacking und Co. (was ich deutlich schlimmer empfinde) helfen Endpoint Security Lösungen mit ausgeklügelter Schnittstellenkontrolle.

Meine langjährige Meinung ist die, dass ein mehrschichtiges Schutzkonzept das Risiko von Datenverlust und Haftungsrisiken (DSGVO) sehr stark und effizient mindert. 

Es weicht zwar gerade von dem ursprünglichen Thema des manipulierten Geräten ab – aber Viren und Malware können auch über diese Gadgets an IT Systeme gelangen. Dabei wurde mir erzählt, dass ein vermeindlicher IT Security Spezialist behauptet hat, dass Anti-Virus und Malware-Protection durch gesunden Menschenverstand abgelöst werden kann – solche Aussagen finde ich fatal! Selbst IT Experten werden oft von Malware Befall betroffen.

Schon mit einfachen Maßnahmen steigt das Datenschutz-Niveau – auch ohne Produktivitätsverlust.

EgoSecure Data Protection erfüllt mehr als der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik definierte Mindeststandard für Schnittstellenkontrolle.

Eine passende Webinar-Aufzeichnung zu diesem Thema: https://youtu.be/dnGWzViq5nc 

Daniel Döring VonDaniel Döring

Verfassungschutz: Deutschland wieder Ziel eines Hackerangriffs

Laut Verfassungschutz sind deutsche Medienunternehmen und Organisationen im Bereich der Chemiewaffenforschung wieder Ziel eines Hackerangriffs geworden. […] Die Angriffe verlaufen immer gleich. Ein scheinbar harmloses Word-Dokument hängt im Anhang einer E-Mail. Beim Öffnen der Datei wird dem Opfer empfohlen, die Ausführung von sogenannten Makros, also Unterprogrammen, zuzulassen. Wird diese Empfehlung befolgt, ist es meist schon passiert. Der Angreifer kann vertrauliche Daten ausspähen und – schlimmer noch – ganze IT-Systeme manipulieren.

EgoSecure Data Protection schützt Ihre IT Systeme unter anderem durch Anwendungskontrolle, sowie auf Cloud, CD/DVD, Netzwerk-Share, USB, etc. mit der Datei- und Contentfilterung. Ebenfalls lassen sich “Embedded Objects” in Office-Dateien (z.B. Word-Dokumente) filtern.

https://www.tagesschau.de/inland/cyberattacke-verfasssungsschutz-101.html

Daniel Döring VonDaniel Döring

NSA-Geheimwaffe „Regin“: Spionage im Kanzleramt! Supervirus auf USB-Stick von Merkel-Vertrauter entdeckt – Internet – FOCUS Online

Der Supervirus Regin gilt als Geheimwaffe von NSA und GCHQ. Nun ist der Trojaner offenbar auf einem Computer im Bundeskanzleramt entdeckt worden. Eine Referatsleiterin aus der Europapolitik-Abteilung hatte die Späh-Software auf ihrem USB-Stick eingeschleppt.

Das Bundeskanzleramt ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Das Ziel der Attacke: Eine hochrangige Mitarbeiterin und Vertraute von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das berichtet die „Bild“-Zeitung vom Montag.Die betreffende Referatsleiterin hatte dem Bericht zufolge im Kanzleramt an einem Rede-Manuskript zur Europapolitik gearbeitet. Nach Dienstschluss habe sie das Dokument – verbotenerweise – auf einem privaten USB-Stick aus dem Kanzleramt mit nach Hause genommen um daran weiterzuarbeiten.Zurück im Kanzleramt schlug der Viren-Scanner ihres Dienstlaptops dann Alarm, heißt es in dem Bericht weiter. Der USB-Stick und die darauf gespeicherten Dokumente waren mit der Spionage-Software „Regin“ verseucht.

Wie gefährlich ist der Supervirus?„Regin“ ist hochkomplexer Trojaner, der das unbemerkte Mitlesen und Kopieren von Dateien erlaubt. Der Virus gilt als Geheimwaffe des US-Geheimdienstes NSA und des britischen Geheimdienstes GCHQ und ist darauf getrimmt, nicht erkannt zu werden.Regin kann IT-Sicherheitsexperten zufolge Screenshots auf infizierten Rechnern machen, den Mauszeiger steuern, Passwörter stehlen, den Datenverkehr im Netzwerk überwachen und gelöschte Dateien wieder herstellen.Kanzleramt verordnet Sichheitscheck für DienstlaptopsDeshalb ist das Kanzleramt nach „Bild“-Informationen alarmiert. Dort habe man alle 200 Hochsicherheitslaptops überprüft.

Das zuständige Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI habe jedoch keinen weiteren infizierten Rechner gefunden.2013 hatte die Ausspähung Deutschlands durch US-Behörden für Empörung gesorgt. Der Ex-US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden brachte den Fall ins Rollen. Die US-Behörden wollen Snowden, der in Russland im politischen Asyl lebt, wegen Geheimnisverrats vor Gericht stellen.

via NSA-Geheimwaffe „Regin“: Spionage im Kanzleramt! Supervirus auf USB-Stick von Merkel-Vertrauter entdeckt – Internet – FOCUS Online – Nachrichten.

Daniel Döring VonDaniel Döring

▶ Natalya Kaspersky – Die Welt im Cyber Krieg – YouTube

▶ Natalya Kaspersky – Die Welt im Cyber Krieg – YouTube.


Die Welt befindet sich im Krieg – dem Cyber-Krieg!

Alle wichtigen Informationen wie personenbezogene Daten, Firmenwissen, Forschungsergebnissen und vieles mehr liegt heute in elektronischer Form vor.
Geheimdienste wie die NSA haben nicht nur das Interesse der Terrorbekämpfung.
Es werden auch Aktivitäten der Wirtschaftsspionage nachgesagt, um das eigene Land wirtschaftlich zu fördern. Gerade die Enthüllungen durch Edward Snowden haben diesen Verdacht weiter bestätigt.

Schützen Sie Ihre Daten!

Videodauer: 04,34 min
Aufnahmedatum: 28.10.2013
Sprache: Deutsch
Herausgeber: EgoSecure GmbH
Sprecher: Natalya Kaspersky
http://egosecure.com

 

EgoSecure GmbH - Head of Professional Services

EgoSecure GmbH

Translate »