Konica Minolta wurde von Ransomware RansomEXX angegriffen

Konica Minolta wurde von Ransomware RansomEXX angegriffen

Share

Der Technologieriese Konica Minolta wurde Ende Juli von einem Lösegeldangriff getroffen, der sich fast eine Woche lang auf die Dienstleistungen auswirkte.

Am 30. Juli 2020 begannen Kunden zu berichten, dass die Produktlieferungs- und Support-Website von Konica Minolta nicht zugänglich war und eine Ausfallmeldung anzeigte.

Die Website blieb fast eine Woche lang nicht erreichbar, und die Kunden gaben an, dass sie keine direkte Antwort auf die Ursache des Ausfalls erhalten konnten. Einige Konica Minolta-Drucker zeigten auch eine Fehler an, was Konica Minolta dazu veranlasste, seine Ausfallmeldung so zu aktualisieren, dass sie einen Link zu einem Support-Dokument enthielt.

Die Geräte in der Firma waren verschlüsselt, und die Dateien wurden mit der Erweiterung “.” versehen. Diese Lösegeldforderung gehört zu einer relativ neuen Lösegeldforderung namens RansomEXX, über die Ende Juni 2020 berichtetet wurde, als sie bei einem Angriff auf das Verkehrsministerium von Texas eingesetzt wurde.

Die Frage ist nicht, ob, sondern wann der nächste Malware-Angriff auf Sie zukommt. Auch heute noch bleiben über 60% der Angriffe trotz Antivirenprogrammen unentdeckt. Das Secure Unified Endpoint Management von Matrix42 schützt vor internen und externen Bedrohungen.

https://www.bleepingcomputer.com/news/security/business-technology-giant-konica-minolta-hit-by-new-ransomware/amp/

Share

Über den Autor

Avatar

Daniel Döring administrator

Schreibe eine Antwort

Translate »