Heise: Cybersecurity -Viele Unternehmen unzureichend gegen Angriffe gewappnet

Heise: Cybersecurity -Viele Unternehmen unzureichend gegen Angriffe gewappnet

Share

Experten der Zentralstelle Cybercrime Bayern bemängeln, dass viele Unternehmen IT-Sicherheit auf die leichte Schulter nehmen – häufig aus Kostengründen.

Die Spezialisten bei der Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) in Bamberg sehen viele Unternehmen nicht ausreichend gewappnet gegen Angriffe auf deren Computersysteme. “Es ist schon interessant zu sehen, welchen Stellenwert IT-Sicherheit heutzutage in Unternehmen in vielen Fällen noch hat”, sagte der ZCB-Sprecher und Staatsanwalt Thomas Goger. “Da schlägt man manchmal schon die Hände über dem Kopf zusammen.” Teilweise investierten Verantwortliche aus Kostengründen nicht genügend Geld in Cybersecurity, in anderen Fällen sei es schlicht Unwissenheit, erklärte auch Thomas Janovsky, Bamberger Generalstaatsanwalt und Leiter der Zentralstelle.

Nach einer vorläufigen Bilanz leitete die ZCB im vergangenen Jahr rund 5000 neue Verfahren ein. 

„Wir haben noch einiges an Aufklärung zu betreiben!“ Dies denke ich beim Lesen des Artikels. Dabei ist Cybersecurity einfach und umkompliziert in Unternehmen und Behörden umsetzbar – sogar ohne Produktivitätsverluste! Wie? Fragen Sie uns… Die Matrix42 hilft gerne weiter!
Share

Über den Autor

Avatar

Daniel Döring administrator

Schreibe eine Antwort

Translate »