EgoSecure Team mit knapp 70 Mitarbeitern wird zum Center of Excellence für Security bei Matrix42.

EgoSecure Team mit knapp 70 Mitarbeitern wird zum Center of Excellence für Security bei Matrix42.

Share

11. Juni 2018 – Matrix42 übernimmt 100 Prozent an EgoSecure, einem Spezialisten für Endpoint Security.

Matrix42 erweitert das Portfolio für Endgerätesicherheit um Funktionalitäten wie Datenverschlüsselung, Schnittstellen- und Anwendungskontrolle sowie Sicherheitsüberwachung. Dazu übernimmt das Unternehmen 100 Prozent von EgoSecure.

EgoSecure mit Sitz in Ettlingen bei Karlsruhe ist seit über zehn Jahren auf den Schutz von Endgeräten und Daten spezialisiert und seit mehreren Jahren Technologiepartner von Matrix42. “Ein Unternehmen kann täglich von einer Cyber-Security-Attacke oder Datendiebstahl betroffen sein. Unsere Kunden erwarten hier einfache und sichere Lösungen”, so Oliver Bendig, CEO bei Matrix42. “Aus diesem Grund integrieren wir EgoSecure in unser bestehendes Produkt-Portfolio. So entsteht einer der führenden europäischen Softwarehersteller für integrierte Management- und Sicherheits-Lösungen mit deutschen Wurzeln.”

“Als Anbieter von Endpoint Security Software haben wir eine echte Erfolgsstory geschrieben und sind seit 2012 jedes Jahr zweistellig gewachsen. Wir freuen uns, nun Teil von Matrix42 zu sein. Durch den Zusammenschluss mit Matrix42 wollen wir die Erfolgsgeschichte noch stärker ausbauen”, kommentiert derweil Sergej Schlotthauer, CEO bei EgoSecure, die Übernahme.

EgoSecure-Gründer Sergej Schlotthauer und das gesamte EgoSecure Team mit knapp 70 Mitarbeitern werden zum Center of Excellence für Security bei Matrix42. Schlotthauer übernimmt bei Matrix42 die Position als VP Security und wird für den weiteren Ausbau des Matrix42 Security-Bereichs verantwortlich sein.

Quellen: Matrix42.com / EgoSecure.com

Share

Über den Autor

Avatar

Daniel Döring administrator

Schreibe eine Antwort

Translate »